[Home page] [Übersicht] [Overview] [Letzte Änderungen]

Teilprojekt 6: Syntax

Ziel der syntaktischen Beschreibung im Verbmobil Projekt ist eine grammatische Beschreibung des Deutschen, Englischen und Japanischen, die über eine breite Abdeckung verfügt und gleichzeitig den besonderen Eigenschaften spontan gesprochener Sprache Rechnung trägt. Die syntaktischen Beschreibungen des Deutschen und Englischen sollen parallel in enger Abstimmung zueinander erfolgen, um für die Analyse und die Generierung eine kohärente syntaktische Abdeckung zu erzielen. Die Beschreibung des Japanischen ist bis zum Forschungsprototypen zu entwickeln, nach Möglichkeit in Kooperation mit einem japanischen Partner. Die syntaktischen Arbeiten sollten nach Möglichkeit auf einer soliden Basis grammatischer Beschreibungen aus NL-Vorgängerprojekten aufbauen, so daß in dem Forschungszeitraum eine starke Konzentration auf die Besonderheiten gesprochenener Sprache möglich ist. Um zu einer breiten Abdeckung zu gelangen, ist die Auswahl der zu beschreibenden Konstruktionen einerseits auf eine ausführliche syntaktische Untersuchung von Beispielkorpora und andererseits auf linguistische Beschreibungen aus der Fachliteratur zu gründen.

Zum Aufgabenbereich der grammatischen Beschreibung gesprochener Sprache gehört ganz wesentlich die Miteinbeziehung der suprasegmentalen Ebene, der prosodischen Struktur einer Äußerung. Nach der Entwicklung einer geeigneten Repräsentation intonatorischer Merkmale soll die prosodische Beschreibung zunächst in die deutsche Basisgrammatik integriert werden, wobei vorrangig die Beziehung von intonatorischen Phrasen und Satzstruktur/Satzende, der Bezug der Intonation zum Satzmodus und der Zusammenhang von Wortstellung, Satzakzent und Thema/Rhema-Gliederung untersucht und kodiert werden soll.

Aufbauend auf der Basisgrammatik soll die syntaktische Beschreibung besonders typische Phänomene der spontan gesprochenen Sprache umfassen. Neben einer Behandlung von Adjazenz- und Vorfeldellipsen und Parenthesen ist eine genaue Untersuchung von Herausstellungsstrukturen (Linksversetzung, freies Thema, Vokativische NP, Rechtsversetzung, Vokativische NP, Nachtrag), Distanzstellungen, Setzungen sowie satzeinleitende und -ausleitende Floskeln und Partikeln vorzunehmen.

Näheree Informationen:


[vorhergehendes Teilprojekt] [nächstes Teilprojekt] [Veröffentlichungen]


© Webmaster